Warning: Illegal string offset 'style' in /volume1/web/Taxi/libraries/joomla/application/module/helper.php on line 185 Warning: Illegal string offset 'style' in /volume1/web/Taxi/libraries/joomla/application/module/helper.php on line 193 Erleben Sie die Halbinsel Fischland/Darß

Die Fahrt führt über Wustrow und den Künstlerort Ahrenshoop nach Zingst. Bei Absprache sind Gruppenreisen bis 11 Personen möglich. Alle Fahrzeuge sind mit Klimaanlage ausgerüstet.

 

Erwachsene: 25.00 EUR
Kinder bis 14 Jahre: 18.00 EUR

 

AhrenshoopPrerowWustrowZingst

Taxi Acksteiner Rundfahrt Darß

 

Wustrow:

Das Ostseebad Wustrow ist ein ehemaliges Fischer- und Seefahrerdorf in Mecklenburg-Vorpommern an der Ostsee. Heute ist es vor allem durch den Ostsee-Tourismus geprägt. Wustrow liegt auf dem Fischland zwischen Ostsee und Saaler Bodden.
Der Name Wustrow leitet sich aus dem Slawischen ab und bedeutet "Umflossener Ort" bzw. "Ort auf der Insel".
Die zwischen 1870 und 1873 errichtete Kirche erlaubt vom hohen Turm einen hervorragenden Rundumblick. Der hohe Kirchturm war früher auch als Seezeichen von Bedeutung. Der freie Umgang um den Turm sollte den Seefahrtsschülern die Möglichkeit bieten, hier das Navigieren zu üben.
Wustrow hat neben einem langen Ostseestrand auch einen Hafen am Saaler Bodden. Bekannt ist er vor allem für die Zeesenboote, ehemalige Fischerboote, markant durch die braune Farbe ihrer Segel.

 

Ahrenshoop:

Das Seebad Ahrenshoop in der Region Fischland an der deutschen Ostseeküste der Mecklenburger Bucht liegt auf der Verbindung der Halbinsel Darß zum Festland. Der Ort an seiner heutigen Stelle wurde 1760 von Seefahrern gegründet. Ende des 19.Jahrhunderts siedelten sich Kunstmaler an. Mit der Herausbildung der Ahrenshooper Malerkolonie wurde der Grundstein für den heutigen Künstlerort Ahrenshoop mit seinem besonderen Flair gelegt.

 

Prerow:

Das Ostseebad Prerow wird umgeben vom Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Westlich Prerows befindet sich der Darßer Ort mit dem alten Leuchtturm und der Naturausstellung "Natureum". Das Fischer- und Seefahrerdorf Prerow wurde erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt.
Später galt das Ostseebad Prerow als Mallorca der DDR. Im Sommer bevölkerten 20-mal so viele Urlauber wie Einwohner den Ort. Allein der Zeltplatz, das heutige Regenbogen Camp Prerow, beherbergte zeitweise über 10.000 Gäste. In Prerow spielt der Tourismus auch heute eine große Rolle. Direkt am Ort liegt ein fünf Kilometer langer und bis zu 80 Meter breiter feinsandiger Strand mit nur allmählich abfallendem Ufer. Hier befindet sich einer der größten FKK-Strände Deutschlands.
Westlich von Prerow liegt der urwüchsige Darßwald mit dem Weststrand, der weniger von Badegästen aufgesucht wird. Prerow hat einen Sportboothafen am Prerower Strom mit Zugang zum Saaler Bodden. Von diesem hochseegeschützten Hafen am östlichen Ortsrand fahren regelmäßig Ausflugsboote zu Boddenrundfahrten hinaus. Auch die Kranichrastplätze zwischen Zingst und der Insel Bock werden während der Saison von einer Barkasse angefahren.
Die 1728 erbaute Seemannskirche Prerow besitzt ein Kirchenschiff aus Backstein und einen Holzturm. Hier findet der Besucher zahlreiche Modellschiffe ("Votivschiffe"), welche den Prerowern zumeist von geretteten Schiffsmannschaften gestiftet wurden. Auf dem zugehörigen Friedhof finden sich noch alte Kapitänsgräber aus der Zeit um 1800.
Die 360 Meter lange Seebrücke wurde 1993 wieder aufgebaut. Der Ort ist, wie auch die Darß-Dörfer Born und Wieck, geprägt durch viele alte, meist rohrgedeckte Kapitänshäuser. Diese zieren oft geschnitzte und bunt bemalte Haustüren mit Motiven, welche auf langen Seereisen angefertigt wurden.

 

Zingst:

Das Ostseeheilbad Zingst ist die östlichste Gemeinde der reizvollen Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst und liegt eingebettet zwischen Ostsee und Bodden inmitten des Nationalparks "Vorpommersche Boddenlandschaft".
Zingst ist ein attraktiver Ferienort voll traditionellem Charme in einem modernen und gleichzeitig bezaubernden Ambiente. Sie finden hier endlose feinsandige Strände und eine einmalige nahezu unberührte Naturlandschaft, die auf dem sehr gut ausgebauten, vielfältigen Rad- und Wanderwegenetz zu ausgedehnten Erkundungstouren einlädt. Die wohltuende reine Seeluft, die Heilkraft des glasklaren Meerwassers und das milde Reizklima machen Zingst zu einem Ostseeheilbad mit vielfältigen Kur- und Gesundheitsangeboten.
Zingst ist aber auch ein Naturparadies der besonderen Art. Im Frühjahr und besonders im Herbst rasten hier tausende Kraniche und verwandeln den Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft" in ein wahres "Kranichland" mit einem atemberaubenden, fantastischen Naturschauspiel, was Sie selbst von der Ortslage Zingst aus hervorragen beobachten können.