Warning: Illegal string offset 'style' in /volume1/web/Taxi/libraries/joomla/application/module/helper.php on line 185 Warning: Illegal string offset 'style' in /volume1/web/Taxi/libraries/joomla/application/module/helper.php on line 193 Hansestadt Rostock mit Seebad Warnemünde

stadthafenuniversitaetsplatz

Taxi Acksteiner Rundfahrt Rostock

 

Rostock

Die größte und bedeutendste Stadt in Mecklenburg-Vorpommern ist eine alte und eine junge Stadt gleichermaßen, die sich am Flusslauf der Warnow erstreckt.
Rostocks historisches Stadtzentrum mit seiner norddeutschen Backsteingotik, Kirchen und Klöstern, Stadtmauern und Toren, atmet hanseatisches Flair.

 

Rathaus
Das Rathaus in Rostock entstand im 13. Jahrhundert und ist ein aus drei Häusern bestehender Gruppenbau der unterschiedliche Baustile vereint. Bis heute ist in dem Gewölbekeller, der noch immer als Ratsschänke genutzt wird, der mittelalterliche Zustand des Rathauses am besten erhalten geblieben.

 

Marienkirche
Die Marienkirche ist die schönste und bedeutendste Kirche Rostocks und entstand um 1230. St. Marien weist eine besondere Ausstattung aus allen Jahrhunderten auf. Bedeutend sind vor allem der Hauptaltar, die Predigtkanzel, die Orgel, ein Bronzetaufbecken (1290) und eine astronomische Uhr (1472).

 

Petrikirche
Die Petrikirche ist die älteste und mit 117 Metern die höchste der ehemals vier Stadtkirchen der Hansestadt Rostock. Die anderen sind bzw. waren die Marienkirche, die Nikolaikirche und die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Jakobikirche. In 45 Meter Höhe wurde eine über Treppenstufen oder Aufzug erreichbare Aussichtsplattform gebaut, die bei klarem Wetter einen weiten Blick über die Stadt Rostock hinweg bis nach Warnemünde und die Ostsee ermöglicht.

 

Universitätsplatz
Benannt ist der Platz nach dem Hauptgebäude der Universität und neben dem Alten Markt und dem Neuen Markt einer der drei historischen Marktplätze der Hansestadt. Heute ist er Mittelpunkt der Fußgängerzone und Teil der historischen Neustadt. Sehenswert sind hier auch der Barocksaal und der von Rostocker Bildhauern geschaffene Brunnen der Lebensfreude sowie das Blücher-Denkmal. Die überlebensgroße Statue ist dem Helden der Befreiungskriege gegen Napoleon gewidmet, der 1742 in Rostock geboren wurde.

Stadthafen
Im Mittelalter waren Handel und Verkehr der Stadt auf den Hafen ausgerichtet. Dies zeigt sich unter anderem daran, dass mehr Tore der Rostocker Stadtbefestigung auf den Hafen führten, als in das Mecklenburgische Hinterland. Heute ist der Stadthafen beliebte Spaziermeile mit Restaurants, Clubs, Theatern, Einkaufsmöglichkeiten und großen Speichern. Zusammen mit Warnemünde ist der Stadthafen Schauplatz der alljährlichen Hanse Sail, eines der größten maritimen Feste entlang der Ostseeküste mit bis zu 300 Groß- und Traditionsseglern sowie Kreuzfahrtschiffe und Museumsschiffe aus aller Welt mit bis zu einer Million Besuchern.

 

Warnemünde

Das Seebad Warnemünde bietet viele maritime Erlebnisse vom Leuchtturm bis zu den Fischerhäusern, imposante Kreuzfahrtschiffe im Sommer und eines der besten Segelreviere der Welt. Mit einem 150 Meter breiten Sandstrand verfügt Warnemünde über den breitesten Sandstrand der deutschen Ostseeküste. Jeden Sommer finden in Warnemünde die Warnemünder Woche und die Hanse-Sail statt. Beide Ereignisse ziehen jeweils etwa eine Million Touristen nach Warnemünde.

 

Alter_StromFischmarktTeepottWestmole

Taxi Acksteiner Rundfahrt Rostock Warnemünde


Alter Strom
Die ehemalige Warnemünder Hafeneinfahrt ist heute Fischerei- und Seglerhafen in einem. Entlang des Alten Stromes erstreckt sich bis zur Westmole eine Flaniermeile mit Kapitäns- und Fischerhäusern. Gemütliche Kneipen, Cafes und Boutiquen laden zur Rast ein.

 

Westmole
Die begehbare West- und Ostmole schützen die Warnemünder Hafeneinfahrt und führen 500 Meter auf die Ostsee hinaus. Am Ende befinden sich zwei Leuchtfeuer.

 

Leuchtturm
1897 erhielt Warnemünde seinen 32 Meter hohen Leuchtturm, der auch heute noch als Seezeichen genutzt wird. Zwischen April und Oktober können Touristen den Leuchtturm besichtigen und haben von beiden Aussichtsplattformen einen herrlichen
Rundblick auf Warnemünde und die Ostsee, auf Strand und Hafeneinfahrt.

 

Teepott
Am Fuße des Leuchtturms liegt der Teepott Warnemünde. Der Teepott fällt durch sein muschelförmiges Betondach auf. Nach zehnjährigem Leerstand wurde er 2002 renoviert und beherbergt heute mehrere Restaurants.

 

Fischmarkt auf der Mittelmole
Der Warnemünder Fischmarkt befindet sich an der Ostseite des „Alten Stroms“ und zwar unmittelbar an der historischen gusseisernen Drehbrücke von 1903. Sie verbindet das Ortszentrum und die Mittelmole. Empfohlen ist der Besuch des Fischmarkts besonders in den frühen Morgenstunden. Dann landen nämlich einlaufende Fischkutter den fangfrischen Ostseefisch an, den Sie direkt vom Schiff kaufen können. Die kesse aber liebenswürdige Art der Fischer von Warnemünde wird Ihnen bei einem Gespräch ein Schmunzeln abringen.

 

Yachthafenresidenz und benachbartes Hohe Düne
Die Yachthafenresidenz mit 5 Sternen ist ein Hotel der Extraklasse und hat einen der schönsten und größten Häfen an der Ostsee. So bietet der Yachthafen Hohe Düne 750 Liegeplätze für Segel- und Motorboote und beherbergt neuerdings auch Europas größte Robbenforschungsanlage. Selbige kann von Urlaubern und Einheimischen besucht werden. Direkt an der Ostmole gelegen, haben Besucher hier einen herrlichen Blick auf Warnemünde und die imposanten Kreuzliner am gegenüberliegenden Cruise Center.